WanderfalkenDie "Falkensuite" auf der Ostseite des Rathausturmes ist vom darunter liegenden Kohlenmarkt gut einsehbar, das Futterübergabespektakel lässt sich sogar von benachbarten Cafés gemütlich beobachten. Beobachtungszeitraum: März bis Ende Mai. Seit 2012 kann man Brut und Aufzucht im Internet beobachten. Eingebaut und gesponsert wurde die Kamera von Tom Aumer.

WanderfalkenDie Jungfalken verlassen nach dem Ausfliegen meist den Rathausturm, um sich noch einige Wochen auf dem Regensburger Dom, einem nach Falkenmaßstäben imposanten Ersatzfelsen, von den Altvögeln in die Kunst des Beutefluges einweisen zu lassen. Mit einem Fernglas kann man vor allem auf der Westportalseite des Doms interessante Flugbeobachtungen machen. Auch ein Blick von der Terrasse des südlich benachbarten Galeria-Kaufhauses vermag interessante Einblicke in das Familienleben der angeblich schnellsten Jäger der Lüfte bieten. Beobachtungszeitraum: Juni.

Die Wanderfalken bleiben als Standvögel auch während des übrigen Jahres ihrer Regensburger Heimat treu und können regelmäßig am Dom beobachtet werden.

Technische Umsetzung

Um die Falken im Kasten nicht zu stören, benutzen wir IR-Beleuchtung. Deshalb können nur bei ausreichendem Tageslicht farbige Bilder übermittelt werden.

iOS Geräte (iPhone, iPad und iPod touch) unterstützen kein Flash Player. Für diese wird ein JPEG Stream @ 1 fps bereitgestellt.

Das Bild der WebCam wird durch einen Server abgefangen und an die Webseite mit einer Verzögerung von 10 Sekunden weitergegeben.
Video: MP4 640x480 @ 5 fps
Codec: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)

Wanderfalken
Wanderfalken